H├Ąufig gestellte Fragen

Die Raupen werden f├╝r Bildungszwecke in Schulen, Kinderg├Ąrten und f├╝r zu Hause eingesetzt. Durch das Aufziehen der Raupen zum Schmetterling lernen Kinder die Entwicklung und Metamorphose des Distelfalters kennen.

Das Aufziehen der Raupen wird f├╝r den Zeitraum April bis Ende September empfohlen.

Sie erhalten die Raupen in einem Raupenbecher mit Futter. Diesen Raupenbecher erhalten Sie in einen Versandkarton.

Die Raupen bleiben bis nach der Verpuppung im Raupenbecher.

Sie k├Ânnen die Raupen als Geschenk z. B. f├╝r einen Geburtstag verschenken. 

Nach dem Sie Ihr Produkt in den Warenkorb gelegt haben, k├Ânnen Sie an der Kasse (https://raupen-kaufen.de/kasse) die gew├╝nschte Lieferadresse, das Versanddatum und eine Anmerkung hinzuf├╝gen (s. Beispiel unten).

W├Ąhlen Sie “Lieferung an eine andere Adresse senden?” aus, um die von der Rechnungsadresse abweichende Lieferadresse anzugeben.

Als N├Ąchstes w├Ąhlen Sue ein Versanddatum, sodass die Raupen rechtzeitig zum Geburtstag ankommen.

Nun k├Ânnen Sie der Bestellung noch eine Anmerkung hinzuf├╝gen. Der Text in der Anmerkung wird auf den Lieferschein gedruckt und wird mit den Raupen verschickt. Auf diesem Weg erh├Ąlt der Beschenkte Ihre Gl├╝ckw├╝nsche.

Bitte stellen Sie sicher, dass das Paket entgegengenommen wird. Sobald wir Ihren Versandschein gedruckt haben, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur DHL Sendungsverfolgung. Auf der DHL Webseite k├Ânnen Sie ggf. ├änderungen zur Zustellung (Details s. Screenshot unten) t├Ątigen.

 

Ja, wir verschicken die Raupen und das Schmetterlingshabitat in einem Paket.

Im Raupenbecher sind die Raupen des Distelfalters enthalten.

Gr├╝nde f├╝r den Distelfalter sind:

  • Der Distelfalter ist ein hier heimischer Schmetterling.
  • Der Distelfalter ist besonders bunt und sch├Ân anzusehen.
  • Der Distelfalter lasst sich einfach aufziehen. Somit eignet er sich besonders gut f├╝r Kinder.

Bei Sofort├╝berweisungen via Klarna kommt es h├Ąufig zu technischen St├Ârungen. In diesem Fall werden Sie als Kunde zum Bezahlen weitergeleitet, woraufhin eine Fehlermeldung folgt.

Hierbei handelt es sich um eine technische St├Ârung seitens Klarna. Sie als Kunde erhalten Ihr Geld innerhalb von 5-10 Banktagen zur├╝ck.

Sollten Sie als Kunde innerhalb von 10 Tagen keine R├╝ckerstattung erhalten haben, m├Âgen Sie sich bitte an die Sofort GmbH unter +49892020889-0 wenden. 

Die Bezahlung via PayPal funktioniert erfahrungsgem├Ą├č st├Ârungsfrei.

Vermeiden Sie bitte den direkten Kontakt mit den Schmetterlingen, um eine m├Âglichst hohe ├ťberlebensrate sicherzustellen.

Sie k├Ânnen den Raupenbecher vorsichtig anfassen. Bitte bewegen Sie den Becher nicht w├Ąhrend der Verpuppung. Den Becher nicht sch├╝tteln!

Bitte ├Âffnen Sie den Deckel nicht, um die Raupen zu streicheln. Dadurch k├Ânnen Bakterien, Fette und Salze eindringen und die Raupen schaden.

├ľffnen Sie den Deckel erst, wenn sich die Schmetterlingspuppen vollst├Ąndig entwickelt hat. Nun k├Ânnen Sie den Raupenbecher ├Âffnen und die Puppen in das Schmetterlingshabitat h├Ąngen.

Nachdem der Distelfalter geschl├╝pft ist, k├Ânnen Sie durch ├ľffnen des Schmetterlingshabitat die Schmetterlinge in die Freiheit entlassen.

In freier Wildbahn entwickeln sich nur aus 5 % der Eier Schmetterlinge. In einer Zucht und gesch├╝tzt vor Fressfeinden kann eine viel h├Âhere ├ťberlebensrate von 70 % ÔÇô 90 % erwartet werden.

Die Raupen werden im Alter von einigen Tagen verschickt, um m├Âglichst hohe ├ťberlebenschancen zu garantieren.

Um eine m├Âglichst hohe ├ťberlebensrate zu sichern, vermeiden Sie extreme Temperaturschwankungen. Decken Sie den Becher ggf. mit einem Handtuch ab. Entfernen Sie die Seidengewebe und den Insektenkot von den Schmetterlingspuppen, bevor Sie die Puppe in das Schmetterlingshabitat setzen.

Am liebsten m├Âgen die Schmetterlinge Temperaturen zwischen 18 ┬░C und 30 ┬░C. Wir empfehlen die Haltung der Raupen bei konstanten 24 ┬░C.

Bitte den Becher mit den Raupen nicht in die direkte Sonne stellen. Durch direkte Sonneneinstrahlung heizt sich die Temperatur im Raupenbecher auf.

Vermeiden Sie starke Temperaturschwankungen.

Bei erhalt sind Ihre Raupen wenige Tage alt.

Ein genaueres Alter k├Ânnen Sie ├╝ber folgendes Diagramm ermitteln.

Messen Sie einfach, wie gro├č/ lang Ihre Raupen sind. Zum Beispiel eine Raupe, die 10 mm (=1 cm) gro├č ist, d├╝rfte ca. 7 Tage alt sein.

In dem Diagramm wird das Wachstum der Raupe bei konstant 24 ┬░C dargestellt. Sind die Temperaturen geringer, w├Ąchst die Raupe langsamer. So ben├Âtigt die Raupe bei konstant 18 ┬░C ungef├Ąhr 20 Tage bis zur Verpuppung. Liegen die Temperaturen dar├╝ber, w├Ąchst die Raupe schneller. Bei 30 ┬░C werden zum Beispiel nur 7 Tage f├╝r das vollst├Ąndige Wachstum der Raupe ben├Âtigt.

Mit 44 mm ist die Raupe ausgewachsen. Jetzt ist die Raupe gro├č genug, um sich zu verpuppen.

Solange sich die Raupen an einem sicheren Ort befinden, ohne direktes Sonnenlicht oder pl├Âtzlichen Temperaturschwankungen, k├Ânnen die Raupen f├╝r ein Wochenende oder ein paar Tage allein gelassen werden.

Ja. Die L├Âcher im Deckel sind ausreichend. Die Luft gelangt auch durch das Tuch.

Bei mehr oder gr├Â├čeren L├Âchern w├╝rde das Raupenfutter austrocknen.

Im Raupenbecher befindet sich Raupenfutter. Dieses Futter besteht aus einem n├Ąhrstoffreichen Mix aus ger├Âstetem Sojamehl, Pflanzenmaterial, Vitamine und Mineralstoffe und Wasser.

Das Raupenfutter ist nicht f├╝r den menschlichen Verzehr geeignet.

Nein. Im Futter befindet sich gen├╝gend Feuchtigkeit. Bitte denken Sie daran, die Raupen vor direkter Sonneneinstrahlung zu sch├╝tzen. Direkte Sonneneinstrahlung heizt den Becher auf und erzeugt Kondenswasser. Dieses Kondenswasser kann zur Bakterienbildung und damit zur Erkrankung der Raupen f├╝hren.

Bei den kleinen B├Ąllchen handelt es sich um ÔÇ×ExkrementeÔÇť oder Raupenkot. Durch die nat├╝rlichen Ausscheidungen k├Ânnen Sie erkennen, dass die Raupen essen und wachsen.

Wenn Sie Bedenken haben, k├Ânnen Sie die Ausscheidungen aus dem Raupenbecher vorsichtig entfernen. Dieser Vorgang wird von uns jedoch nicht empfohlen, denn durch das ├ľffnen des Bechers k├Ânnen Bakterien in den Becher eingetragen werden.

Das Seidengewebe dient den Raupen zum Schutz vor Angreifern.

Bitte warten Sie mindestens 2 Tage bis die Verpuppung abgeschlossen und die Puppe ausgeh├Ąrtet ist. Bis aus der Puppe ein Schmetterling schl├╝pft dauert es je nach Temperatur 6-14 Tage.

Bitte setzen Sie die Puppen nach 2-4 Tage nach der Verpuppung in das Schmetterlingshabitat um.

Die Puppen h├Ąngen an dem Tuch zwischen Deckel und Raupenbecher. Nehmen Sie den Deckel ab und h├Ąngen Sie das Tuch in das Schmetterlingshabitat. Zur Befestigung eignet sich die beiliegende Sicherheitsnadel.

Es kann vorkommen, dass eine Puppe auf den Becherboden f├Ąllt und sich dort aush├Ąrtet.
Lassen Sie die Puppe dort f├╝r 2 Tage aush├Ąrten. Nun k├Ânnen Sie mit einem Plastikl├Âffel die heruntergefallene Puppe aufnehmen. Entfernen Sie nun die Seidengewebe, Futter und die Exkremente, die an der Puppe h├Ąngen. Als N├Ąchstes legen Sie die Puppe auf ein K├╝chentuch auf den Boden des Habitats nahe an die Innenwand.

Es kann vorkommen, dass sich Raupen unterschiedlich schnell entwickeln.

Wenn Sie einen Nachz├╝gler haben, k├Ânnen Sie die ausgeh├Ąrteten Puppen wie oben beschrieben in das Habitat setzen. Spannen Sie nun ein neues K├╝chenpapier zwischen Deckel und Raupenbecher. Die “langsame” Raupe hat somit noch die M├Âglichkeit, sich zu einem sp├Ąteren Zeitpunkt am K├╝chenpapier zu verpuppen.

Sollte sich die Raupe gar nicht verpuppen, setzen Sie ins Freie, am besten auf ein Brennnessel- oder Distelblatt.

Ungef├Ąhr 24 Stunden bevor der Schmetterling aus der Puppe schl├╝pft, f├Ąrbt sich die Puppe dunkel.

Kurz bevor der Schmetterling schl├╝pft, schimmern die Farben der Fl├╝gel durch die d├╝nne Puppenh├╝lle.

Jetzt gut aufpassen der Schmetterling kann jeden Moment schl├╝pfen!

F├╝r alle, die verpasst haben, wie die Schmetterlinge aus der Puppe geschl├╝pft im Folgenden ein kurzes Video, das den Vorgang in Echtzeit zeigt.

Dabei handelt es sich um Mekonium. Mekonium ist eine nat├╝rliche Ausscheidung der Schmetterlinge und ist unbedenklich.

Es empfiehlt sich, Zeitungspapier oder ├ähnliches unter das Habitat zu legen, um die M├Âbel zu vor dem Mekonium zu sch├╝tzen.

Distelfalter leben ├╝blicherweise bis zu einem Monat. Nach 5-7 Tagen nach dem Schl├╝pfen aus der Puppe legen die Weibchen ihre zuvor befruchteten Eier ab. Aus dem Ei schl├╝pft nach ca. 1 Woche eine Raupe. Die Raupe beginnt sofort an zu fressen und zu wachsen. Nach 2-3 Wochen verpuppt sich die Raupe. Aus der Puppe schl├╝pft nach ca. einer Woche ein Schmetterling.

Das Netz ist feinmaschig, damit keine Fressfeinde, wie zum Beispiel die 6 mm gro├če Schlupfwespe an die Schmetterlinge gelangen. 

Durch das feinmaschige Netz wird die Sicht auf die Schmetterlinge etwas eingeschr├Ąnkt. Dennoch lassen sich die Schmetterlinge gut durch das Fenster im Habitat beobachten.

Das Schmetterlingshabitat ist auf Dauer f├╝r den Distelfalter zu klein. Sie sollten die Schmetterlinge sp├Ątestens 3-7 Tage nach dem Schl├╝pfen fliegen lassen. F├╝r einen erfolgreichen Flug in die Freiheit ben├Âtigen die Schmetterlinge mindestens 17 ┬░C und Sonnenschein.

Sollten das Wetter schlechter sein als oben beschrieben, k├Ânnen Sie eine Zuck-Wasser-Mischung im Verh├Ąltnis 1:10 anr├╝hren. Danach ein K├╝chentuch in die Mischung tr├Ąnken und in das Schmetterlingshabitat h├Ąngen. Tauschen Sie das Futter sp├Ątestens nach 2 Tagen aus.

Gem├Ą├č ┬ž 40 Abs. 1 BNatSchG i.V.m. ┬ž 58 Abs. 3 Nr. 9b und Abs. 6 NatSchG wird eine Genehmigung f├╝r die Ausbringung von Distelfaltern ben├Âtigt.

Aus diesem Grund sollten Sie Ihr Vorhaben mit dem Regierungspr├Ąsidium (in Baden-W├╝rttemberg) oder entsprechenden Umweltbeh├Ârden in den jeweiligen Bundesl├Ąndern absprechen.

Die Genehmigung wird ohne Probleme erteilt. In einigen F├Ąllen wird eine geringe Bearbeitungsgeb├╝hr f├╝r die Genehmigung erhoben. Gem├Ą├č ┬ž 11 Abs. 2 Landesgeb├╝hrengesetz kann die Beh├Ârde die Geb├╝hr niedriger festsetzen oder von der Festsetzung der Geb├╝hren ganz absehen, wenn die Festsetzung der Geb├╝hr nach Lage des einzelnen Falles unbillig w├Ąre.

F├╝r die Anfrage der Genehmigung bei Ihrer Umweltbeh├Ârde k├Ânnen Sie das folgende Muster f├╝r Ihre E-Mail verwenden: 

“Sehr geehrte Damen und Herren,

wir m├Âchten unsere [Anzahl] Schmetterlinge am [Datum und Uhrzeit] in [Ort].
Bei den Schmetterlingen handelt es sich um den hier heimischen Distelfalter (Vanessa cardui) (keine Sammlungen aus dem Freiland).

Ich m├Âchte Sie bitten, uns eine Genehmigung f├╝r das oben beschriebene Vorhaben zu erteilen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
[Ihr Name]

Keine Genehmigung wird ben├Âtigt, wenn Sie die Schmetterlinge im Schmetterlingshabitat lassen und nicht in der Natur freilassen.

Nach dem ├ľffnen des Schmetterlingshabitat fliegen die Schmetterlinge ein paar Runden, um sich zu orientieren.

Danach machen sich die Schmetterlinge auf die Suche nach Nektar. Beim Fliegen von einer zur anderen Blume werden die angeflogenen Blumen best├Ąubt.

H├Ąufig wird die Blumenwiese in der Nachbarschaft angeflogen.

Wir verkaufen keine Schmetterlingseier und Schmetterlingspuppen.

Beim Kauf von Schmetterlingsraupen entwickeln sich aus den Raupen nach kurzer Zeit Puppen. Nachdem sich die Schmetterlinge gepaart haben, legen Sie die gew├╝nschten Schmetterlingseier ab.

Somit erhalten Sie ├╝ber “Umwege” Ihre Schmetterlingseier bzw. Schmetterlingspuppen.

Vielen Dank f├╝r Ihr Interesse! Sie k├Ânnen die Raupen ├╝ber folgenden Button kaufen:


Konnten wir Ihre Fragen beantworten? Gerne freuen wir uns ├╝ber Ihr Feedback.